15-Zoll-Notebook mit solidem Kern: Dell Latitude D520

Das Latitude D520 ist in Dells Notebook-Portfolio der Allrounder für Small-Business mit 15-Zoll-Bildschirm und XGA-Grafik. Es beschränkt sich zwar auf Intels GMA950, kommt aber mit Core-Duo-Chips. Wie hält sich das Latitude im Vergleich zu ähnlichen Modellen von Lenovo oder Toshiba?

Der D520 ist das jüngste Mitglied der Latitude-Reihe von Dell, das einer Generalüberholung unterzogen wurde. Wie der extrem flache und leichte D620 und der mittelgroße D820 hat mittlerweile auch der D520 einen Intel-Core Duo-Prozessor sowie ein verbessertes Gehäusedesign. Damit erreicht der D520 eine schnellere Mobilleistung sowie eine deutlich verlängerte Akkulaufzeit als sein Vorgänger.

Allerdings wurde das 15-Zoll-Display mit Standardbildformat bei diesem Modell beibehalten – eine mittlerweile aussterbende Bildschirmgröße im Laptop-Bereich. Die meisten tragbaren Geräte sind heute mit besseren Bildschirmen im Breitbildformat ausgestattet. Mit einem Einstiegspreis von 969 Euro (laut Dell-Website) stellt der Latitude D520 dennoch einen enormen Fortschritt für die D500-Serie sowie ein gutes Angebot für Geschäfts- und Privatbenutzer dar, die einen rundum brauchbaren Laptop suchen.

Design

Der Latitude D520 wiegt 2,8 Kilo und misst 338 mal 272 mal 36 Millimeter. Der Toshiba Tecra S3, ein weiteres Business-Modell mit einem 15-Zoll-Bildschirm im Standardformat, ähnelt in seinen Abmessungen dem D520, während der mit einem 15,4-Zoll-Breitbildschirm ausgestattete Lenovo 3000 N100 breiter als die Modelle von Dell und Toshiba ausfällt. Im Gewicht weichen dagegen alle drei Modelle nur wenige Gramm voneinander ab. Das durchschnittlich große Netzteil des Latitude D520 bringt 360 Gramm auf die Waage, womit das Dell-System zwar nicht mehr ganz leicht, aber durchaus noch transportabel ist.

Der Hauptunterschied im Design der Latitude-Modelle D510 und D520 besteht in deren Farbgebung (das D510 ist komplett in Silber gehalten), wobei dem D520 außerdem ein Parallelport fehlt. Ansonsten sind die beiden Modelle fast identisch. Der D520 hat eine großzügig bemessene, flüssigkeitsresistente Tastatur sowie ein breites Touchpad plus Maustasten, die für einen hohen Bedienkomfort sorgen. Der kontrastreiche und helle 15-Zoll-Bildschirm bietet die übliche native Auflösung von 1024 mal 768 Pixeln, die zwar für die detailgenaue Darstellung von Grafiken nicht ganz ausreicht, aber immerhin Texte groß und lesbar wiedergibt.

Das Display ist mit stabilen Stahlgelenken an der Basis des Laptops befestigt, die mit einem soliden Rahmen aus Magnesiumlegierung ausgestattet ist. Abgerundet wird das Ganze durch zwei in die Vorderkante integrierte Lautsprecher, die eine für einen Business-Laptop ausreichende Klangqualität liefern. Obgleich dieses Design für die üblichen geschäftlichen Aufgaben durchaus genügt, fehlen dem D520 Extras wie biometrische Sicherheitsfunktionen (Fingerabdrucksensor) oder spezielle Lautstärketasten, wie sie die Modelle D620 und D820 zu bieten haben, ganz zu schweigen vom Lenovo 3000 N100 und dem Toshiba Tecra S3.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu 15-Zoll-Notebook mit solidem Kern: Dell Latitude D520

Kommentar hinzufügen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *