Nokia navigiert nun auch ohne Handy

Gerät soll im laufenden Quartal für rund 440 Euro zu haben sein

Nokia steigt in den boomenden Markt für Navigationsgeräte ein und hat heute mit dem Nokia 330 Auto Navigation sein erstes Personal Navigation Device (PND) vorgestellt. Es wird voraussichtlich noch im vierten Quartal 2006 über ausgewählte Vertriebskanäle in Europa erhältlich sein. Der Preis soll bei rund 430 Euro liegen.

„Die Kunden sind zunehmend an PNDs interessiert, und wir freuen uns, diesem Interesse nun mit dem Nokia 330 Auto Navigation begegnen zu können“, so Razvan Olosu, Vice President für Multimedia Enhancements bei Nokia. Das Navigationsgerät wird mit einer Zwei-Gigabyte-Speicherkarte ausgeliefert und kann zudem für die Wiedergabe von Fotos, Musik oder Videos verwendet werden. Weiters bietet das Gerät eine Sprachausgabe und zeigt alle Informationen auf einem 3,5 Zoll großen Display an. Das 205 Gramm schwere System enthält ein Adressbuch, um leichter auf häufig benötigte Adressen zugreifen zu können.

Die visuellen Richtungsanweisungen lassen sich an die speziellen Bedürfnisse des Nutzers anpassen, so Nokia. Dieser habe die Wahl zwischen 2D- oder 3D-Karten und Tages- oder Nachtansicht. Ebenso könne er die Sprache für Anweisungen auswählen oder einfach nur die letzte Anweisung wiederholen.

Als Navigationssoftware kommt „Route 66 Navigate 7“ zum Einsatz. Die Software und die Straßenkarten stammen von Navteq. Das Material soll ganz Europa abdecken, allerdings schränkt Nokia ein, dass nicht alle Länder vollständig digitalisiert sind.

Themenseiten: Nokia, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nokia navigiert nun auch ohne Handy

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *