SGI verklagt ATI wegen Patenverletzung

Übernahme von ATI durch AMD ist nicht betroffen

Silicon Graphics (SGI) hat am Montag beim Bezirksgericht in West-Wisconsin eine Klage auf Patentverletzung gegen ATI eingereicht. SGI wirft seinem Konkurrenten vor, das dieser in seinen Radeon-Grafikchips eine patentierte Technik zur Behandlung von Fließkommaberechnungen in grafischen Elementen verwende.

Dennis McKenna, seit Januar Vorstandsvorsitzender bei SGI, hat in einem Statement erklärt, dass „SGI mit aller notewendigen Härte sein geistiges Eigentum verteidigen wird.“ Die betroffene Technik hat SGI an die wichtigsten Konkurrenten von ATI lizenziert.

Der ATI-Sprecher Chris Evenden sagte zu der Klage, dass man diese detailliert prüft und „nicht kommentiert, solange nicht jedes Detail bekannt ist.“ Evenden ergänzte, dass er keine Auswirkungen auf die Übernahme durch AMD erwartet. Die Klage gegen ATI wurde eingereicht, nachdem SGI wenige Tage zuvor wegen finanzieller Probleme unter Gläubigerschutz gestellt worden ist.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu SGI verklagt ATI wegen Patenverletzung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *