E-Books: Adobe startet neuen Anlauf

Unternehmen will Software Digital Edition vorstellen

Adobe will heute auf der Kundenmesse Max 2006 die Beta einer E-Book-Lesesoftware namens Digital Edition vorstellen. Sie soll rund 2,5 MByte groß sein und als Plugin des Flash Player 9 agieren.

Digital Edition kann neben PDF-Dokumenten auch XHTML-Content anzeigen. Herausgeber haben die Möglichkeit, Text mit Flash-Animationen zu kombinieren.

E-Books waren bereits vor der Jahrtausendwende ein großes Thema, konnten sich bislang aber nicht gegen ihre papierbasierten Pendants durchsetzen. Adobe sieht jetzt jedoch Potential für eine weitere Verbreitung von E-Books, hauptsächlich durch Notebooks und PDAs. Immer mehr Leute konsumierten Content wie Videos online und Contentprovider setzten zunehmend auf digitale Formate, sagte Bill McCoy, General Manager von Adobe Epublishing Solutions.

„Wir sehen helle Flecken bei der Verbreitung von E-Books. Konsumenten, speziell die jüngere Generation, erwartet, digitalen Content zu erhalten“, so McCoy.

Digital Edition soll PDF-Dokumente lesen und den Text passend für das jeweilige Display darstellen können. Die erste Beta laufe nur unter Windows. Varianten für Mac und Linux seien aber geplant.

Neben dem Viewer will Adobe den Digital Edition Protection Service aufbauen, der es Rechteinhabern ermöglichen soll, ihren Content mit Digital Right Management zu schützen. Die Beta werde noch dieses Jahr bereitstehen.

Themenseiten: Adobe, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu E-Books: Adobe startet neuen Anlauf

Kommentar hinzufügen
  • Am 24. Oktober 2006 um 17:40 von Carola Gerschel

    Warum ein neuer Reader
    Warum schon wieder ein neues Format. Ich lese schon seit jahren eBook mit dem Mobipocket-Reader (auf dem Palm). Das funktioniert hervorragend. Auch das Angebot an eBooks wird immer besser (z.b. bei http://www.beam-ebooks.de).
    Ich sehe nicht was ein neues readerformat bringen soll.

    • Am 24. Oktober 2006 um 20:02 von c

      AW: Warum ein neuer Reader
      ich weiss nicht, es sieht doch nicht nach nem neuen Format aus, sondern eher nach der Möglichkeit, PDFs und XML innerhalb von flaschen-applikationen einzubinden, oder hab ICH das jetzt falsch verstanden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *