Start des Internet Explorer 7 weitgehend problemlos

Eingeschränkte Kompatibilität zu einigen Websites

Kurz nach der Markteinführung des Internet Explorer 7 sind nur wenige Probleme aufgetaucht. Insgesamt scheint die Resonanz positiv zu sein.

Die unter anderem von Secunia gemeldete Sicherheitslücke befindet sich laut einem Microsoft-Mitarbeiter nicht im Code des Internet Explorer 7, sondern in einer Komponente von Outlook Express. Verschiedene Browser könnten als Angriffsfläche genutzt werden. Microsoft will den Sachverhalt genauer untersuchen und zu einem späteren Zeitpunkt einen Patch bereitstellen.

Manche Nutzer des Internet Explorer 7 melden, dass einige Websites nicht korrekt oder gar nicht dargestellt werden. Dazu zählen Auftritte, die den DWF-Viewer von Autodesk verwenden. Der Software soll jedoch erst mit der nächsten Version den Internet Explorer 7 unterstützen. Ein Mitarbeiter empfiehlt im Forum des Unternehmens, solange von einer Installation des neuen Browsers abzusehen.

Ein Bericht, wonach die Download-Website des Internet Explorer 7 mit einem Virus verseucht sei, hat sich als falsch herausgestellt. Es handelt sich laut Microsoft um einen falschen Alarm der Antiviren-Software von Avast.

Das größte Problem bei der Einführung des Browsers stellt unterdessen die Popularität der Software dar. Obwohl bislang nur die englische Final zum Download steht, hatten die Microsoft-Server mit dem Ansturm zu kämpfen. Beim ersten Start nach der Installation konnte die Startseite bei manchen nicht geladen werden.

Themenseiten: Microsoft, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Start des Internet Explorer 7 weitgehend problemlos

Kommentar hinzufügen
  • Am 20. Oktober 2006 um 12:14 von Deutschsprecher

    PISA Redaktion?
    Nicht: laut einem Microsoft-Mitarbeiter
    Sondern: laut eines Microsoft-Mitarbeiters

    Ansonsten bitte: Weniger Anglizismen und Deutsch lernen!

    • Am 27. Oktober 2006 um 19:06 von Franoukwel

      AW: PISA Redaktion?
      Und was ist "PISA Redaktion"? Ein einfach mal so hingerotzter Titel mit <trigger>Deppenlehrzeichen</trigger>?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *