Sun zeigt transportablen Serverraum

Equipment wird in stapelbaren Containern angeboten

Sun Microsystems wird am Dienstag das neue Projekt Blackbox vorstellen, dass eine vollständige Serverumgebung mit Racks, Stromversorgung und Kühlung in einem 20 Fuß Iso-Container darstellt. Jonathan Schwartz, neuer Vorstand bei Sun, wird die Blackbox auf einem Parkplatz vor dem Sun Firmensitz präsentieren.

Ein Container kann bis zu 10 Tonnen an Hardware aufnehmen und benötigt neben seiner Stellfläche nur Anschlüsse für das Netzwerk, die Stromversorgung und das Kühlwasser. Blackbox ist für die Erweiterung eines vorhandenen bzw. ausgelasteten Rechenzentrums gedacht und kann auch als Backup oder Lösung im Katastrophenfall eingesetzt werden. Die Blackbox übersteht einen Sturz aus 15 Zentimeter Höhe.

„Wir haben viele Gespräche mit unseren Großkunden geführt. Etwa 70 Prozent sind bei Ihren Rechenzentren in Bezug auf Platz, Stromversorgung und Kühlleistung an Ihre Grenzen gestoßen“, erklärte Dave Douglas, Vizepräsident für Advanced-Technology bei Sun. Jerald Murphy, Analyst bei der Robert Francis Gruppe, schätzt den Bedarf eher geringer ein, da Computerhersteller ihre Produkte immer weiter verbessern und der Bedarf an Strom, Platz und Kühlleistung in einem Rechenzentrum rückläufig ist.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sun zeigt transportablen Serverraum

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *