Apple unterstützt Aids-Fonds mit Ipod Nano Red

10 Dollar vom Verkaufserlös sollen an Stiftung gehen

Apple hat einen neuen Ipod Nano vorgestellt. Die Red-Special-Edition mit 4 GByte Speicherkapazität soll in Kürze zu 199 Dollar erhältlich sein. 10 Dollar vom Verkaufspreis gehen an die Aids-Stiftung des U2-Sängers Bono Vox.

Außerdem entwickeln Unternehmen wie Motorola, Armani, Converse, GAP und American Express Produkte im Red-Design. Von ihrem Verkaufserlös geht ebenfalls ein Teil direkt an die Stiftung Global Funds, um Projekte für Frauen und Kinder in Afrika zu unterstützen, die durch HIV betroffen sind.

Neben dem Ipod Nano will der Hersteller im nächsten Monat eine Itunes-Musikgeschenkkarte im Wert von 25 Euro in den Apple-Stores anbieten. Wieviel vom Verkaufserlös dieses Angebots an die Aids-Stiftung geht, steht noch nicht fest.

Ipod Red
10 Dollar vom Verkauf des roten Ipod nano gehen zugunsten der Aids-Stiftung Global Funds des U2-Sängers Bono Vox.

Themenseiten: Business, Personal Tech

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

7 Kommentare zu Apple unterstützt Aids-Fonds mit Ipod Nano Red

Kommentar hinzufügen
  • Am 14. Oktober 2006 um 12:10 von guido waldenmeier

    Mich kotzt die Gutmenschen Wohltätigkeits Geldgier an
    gerade dieser sänger ist immer reicher geworden weil er so wohltätig tut.
    schon lange haben musiker erkannt das wenn man selbst immer mehr musikalischen mist erzeugt nur einen hauch von wohltätigkeit einbringen muss um den verkauf ihrer sachen wieder anzukurbeln

    eine firma wie apple könnte auch so einen
    heftigen betrag spenden an eine orgenisation die viel besser mit dem ihr anvertrauten geld umgeht und müsste nicht diese krankhafte marketing aktion starten

  • Am 14. Oktober 2006 um 21:17 von ..............

    red
    ich finde diese idee sehr toll ich werde mir auch alsbald einen solchen zulegen

  • Am 22. Oktober 2006 um 18:39 von mary

    lächerlich
    denken die menschen die 200 euro für einen ipod ausgeben tatsächlich an die sterbenden in afrika?!
    denken die menschen die mit ihrer kreditkarte (1% spende), die gerade ihren 10 pelzmantel kaufen tatsächlich an heilung kranker?
    denken die menschen die bei armani einkaufen, dass sie auch nur einen funken ahnung davon haben was in der welt los ist?
    ich denke nicht.

    • Am 3. November 2006 um 21:45 von egi

      AW: lächerlich
      Gerade diese Leute haben Ahnung, was in der Welt vorgeht. Wenigstens gibt es noch einige Unternehmen, die humanitäre Hilfe leisten. Oder glaubst du, daß diese Firmen es nötig haben zu werben mit so einer Sache? Die haben in den letzten Jahren und Jahrzehnten bereits ihre Gewinne gemacht. Sie machen das aus einer sozialen Verantwortung heraus. Ich finde die Aktion sehr gelungen und werde sie unterstützen, wo ich kann.

  • Am 25. Oktober 2006 um 13:44 von krupke

    bei einer million verkaufter exemplare
    bei einer (geschätzten) million verkaufter exemplare im weihnachtsgeschäft würden nur durch den roten nano für 10 millionen euro/dollar aids medikamente für leute gekauft werden können, die sich die so nicht leisten können. ich kann daran nichts schlechtes finden.

  • Am 10. November 2006 um 16:17 von Michelle

    Ipod Nano Red
    der rote ipod sieht total sexy aus!! und man tut was für kranke menschen.also ich hol ihn mir!!

  • Am 13. November 2006 um 21:29 von Columbus

    IPOD nano red
    Mui buen von apple und er ist bonito also ich hol mir einen. Ich seh das nicht als billige P.R. sondern als eine ernsgemeinte wohtätige Aktion und deswegn unterstütze ich sie auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *