Dell beendet Werbung für Intels Viiv-Technologie

Exklusive Inhalte sollen den Home-Entertainment-Computer zum Kassenschlager machen

Hatte der weltgrößte PC-Hersteller Dell noch zu Beginn dieses Jahres bei seinen Dimension E520-, XPS 210- und XPS 410-Computern Werbung für die Home-Entertainment-Technologie Viiv des Chipherstellers Intel gemacht, ist dies nun nicht mehr der Fall. Zwar unterstützen die Systeme auch weiterhin das Viiv-Programm, es wird jedoch nicht mehr explizit darauf hingewiesen.

In einer für Intel schmerzlichen Wendung, haben Dell und dessen Tochterfirma Alienware die Dual-Core-Prozessoren von AMD in ihr Programm aufgenommen und heben vor allem dessen Viiv-Pendant mit dem Namen „AMD Live“ besonders hervor.

Da der von Intel erwartete Ansturm auf die Viiv-Geräte bislang ausgeblieben ist, hat sich das Unternehmen exklusive Inhalte für Viiv-fähige Geräte gesichert. So können interessierte Nutzer beispielsweise Spiele der National Football League ansehen, oder diverse Serien des US-Fernsehsenders NBC bereits vor der Erstausstrahlung auf ihrem Computer ansehen.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Dell beendet Werbung für Intels Viiv-Technologie

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *