Web-Adressbuch 2007 erschienen

Werk listet die "6000 wichtigsten Internet-Adressen Deutschlands" auf

Das Web-Adressbuch ist in einer zehnten Auflage erschienen. In der Jubiläumsedition gibt es eine neue Kategorie „Beauty und Wellness“. Insgesamt sind in dem Werk die „6000 wichtigsten Internet-Adressen Deutschlands“ verzeichnet.

Die „Alternative zu Google und Co.“ bietet wie in den Vorjahren die einzelnen Seiten übersichtlich nach Rubriken geordnet. Außerdem ist es möglich, im 30 Seiten umfassenden Stichwortverzeichnis nach weiteren Ergebnissen zu suchen.

Vorteil des Buches: Im Gegensatz zu Google findet man nur hochwertige Seiten und entdeckt so manchen Neuling, der sich bislang über Suchmaschinen nicht finden ließ.

Größter Nachteil bleibt jedoch das Geschäftskonzept des Web-Adressbuches: Das 15,90 Euro teure Werk finanziert sich durch bezahlte Einträge, die im Bild erscheinen. Somit tauchen in den Rubriken Einträge prominent auf, während teilweise wichtigere Seiten nur klein vermerkt sind. Damit ähnelt das Werk eher den Gelben Seiten, für die der Leser aber im Gegensatz zum Web-Adressbuch keinen Cent zahlen muss.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Web-Adressbuch 2007 erschienen

Kommentar hinzufügen
  • Am 10. Oktober 2006 um 9:25 von Mathias Weber

    Artikel nicht ganz korrekt
    Richtigstellung:
    1.)Es ist nicht richtig, dass der m.w. Verlag behauptet, eine Alternative zu Google zu sein. Richtig ist, dass die Presse das so geschrieben hat und der m.w. Verlag mit diesen Pressestimmen wirbt. (Die Alternative zu ‚Google‘ und Co.
    HAMBURGER ABENDBLATT ,
    "Das papierne Web-Adressbuch kann sogar Google abhängen."
    WIESBADENER KURIER, "Wer sich durch die Themengebiete treiben lässt, der findet immer neue gut gemachte Webseiten, die Google & Co nicht als Treffer anzeigen.“
    BAYERN 3
    2.) Es ist nicht richtíg, dass wichtige Web-Seiten nicht auftauchen, da nicht bezahlt wurde. Alle Einträge sind kostenlos! Es besteht nur die zusätzliche Möglichkeit einer Anzeigenschaltung. In jeder anderen Zeitschrift finden sich auch Anzeigen. Alle sehr wichtigen Web-Seiten werden kostenlos aufgenommen, unabhängig davon, ob eine Anzeige geschaltet wird, oder nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *