IBM: Firmenzukäufe vergrößern Tivoli-Produktlinie

Neue Datenbanksoftware soll im Laufe des Monats auf den Markt kommen

Am heutigen Freitag wird der Elektronikkonzern IBM einige Veränderungen in der Produktlinie seiner Systemverwaltungssoftware Tivoli bekannt geben. Im vergangenen Jahr hat IBM zahlreiche kleine Firmen im System-Management-Sektor aufgekauft um deren Technologie in die eigene Tivoli-Suite zu integrieren.

So erhält die Datenbank der Software-Reihe beispielsweise durch den Kauf von MicroMuse, Tools zur Visualisierung. Die Datenbank an sich enthält Software, welche IBM durch den Kauf der Firma Collation erhalten hat.

Die neue Datenbank, welche im Laufe des Monats veröffentlicht wird, ermöglicht verschiedenen Benutzern, unterschiedliche verwaltungsbedingte Informationen anzuzeigen. So zeigt die Software beispielsweise einer IT-Führungskraft an, ob eine bestimmte Leistung gerade abläuft, während sie einem Administrator mitteilt, ob gerade eine Hardware-Komponente ein Problem aufweist.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IBM: Firmenzukäufe vergrößern Tivoli-Produktlinie

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *