Google startet Quellcode-Suchdienst

Angebot richtet sich an Softwareentwickler

Google soll am Donnerstag einen neuen Suchdienst starten, der es Programmierern erlaubt, Milliarden Zeilen an Programmcode zu durchsuchen. Der Google Code Search genannte Service findet öffentlich zugänglich Code auch in Webseiten oder in komprimierten Dateien.

„Die meisten Sucherergebnisse werden Open Source sein und können wieder verwendet werden“ erklärt Tom Stocky, Produktmanager bei Google. „Das wird aber nicht die hauptsächliche Verwendung sein. Vielmehr wird es darum gehen, von vorhandenem Code zu lernen und diesen mit den eigenen Programmpaketen zu vergleichen.“

Die Entwickler bei Google, die vielfach selber an Open-Source Projekten beteiligt sind, nutzen die Suchfunktion bereits für ihre eigenen Zwecke. Zusätzlich wird auch ein Programminterface angeboten, womit man einen XML-Feed basierend auf einer Suchanfrage erstellen kann.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google startet Quellcode-Suchdienst

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *