Crossover 6 unterstützt mehr Windows-Software

Betaversionen für Mac und Linux steht zum Download

Codeweavers will mit der Version 6 von Crossover die Bandbreite der unter Linux und Mac OS ausführbaren Windows-Software deutlich vergrößern. Mit der neuen Produktgeneration werden erstmals auch Windows-Spiele unterstützt, allerdings nur unter Linux. Sie steht als Beta zum Download .

Zudem gibt es einen Namenswechsel: Das bislang als Crossover Office bezeichnete Produkt heißt künftig Crossover Linux und Crossover Mac. Der Wegfall des Zusatzes Office verrät schon, dass es sich nicht mehr um eine reine Emulation für Bürosoftware handelt.

Laut dem Codeweavers-CEO Jeremy White sollen sich Spiele wie World of Warcraft und steambasierte Titel wie Half Life 2 oder Counter Strike direkt unter dem Open-Source-Betriebssystem ausführen lassen. Allerdings wird darauf verwiesen, dass die aktuelle Version noch Fehler aufweise, die jedoch bis zur Veröffentlichung der Finalversion beseitigt würden.

Neben der Kompatibilität zu Windows-Spielen bringt die neue Version weitere Verbesserungen mit: So wird Outlook 2003 unterstützt, und der Flash Player 9 läuft nun auch unter Linux.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Crossover 6 unterstützt mehr Windows-Software

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *