HP will Voodoo PC kaufen

Akquise ist Antwort auf Dell-Konkurrenz

Rahul Sood, Gründer und CEO von Voodoo PC, hat am Donnerstag in seinem Weblog erklärt, dass Hewlett Packard seine Firma übernehmen wird. Das kanadische Unternehmen ist auf High-End Computer für Spieler und Enthusiasten spezialisiert und wird nach Aussage von Phil McKinney, Cheftechnologe für die HP Personal System Group, HP’s neue Abteilung für Spielecomputer werden.

High-End Computer haben nur einen sehr geringen Marktanteil, bieten dafür aber höhere Margen als der Mainstream-Markt. Rahul Sood wird Cheftechnologe der neuen Abteilung werden und sein Bruder Ravi Sood wird für die strategische Ausrichtung verantwortlich sein. Gemäß einer Pressemeldung von HP voll der Kauf von Voodoo PC im November abgeschlossen werden. Weitere Details wurden zunächst nicht bekannt.

Mit dieser Akquisition sowie mit den Plänen zur Zusammenarbeit mit Yahoo zieht HP mit Dell gleich, die Anfang des Jahres den Gamer-PC Spezialisten Alienware übernommen haben und eine Zusammenarbeit mit Google angekündigt haben.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HP will Voodoo PC kaufen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *