IM-Zusammenschaltung: Yahoo und Microsoft schließen Betaphase ab

Anwender können ab sofort Textnachrichten austauschen

Die limitierte Beta-Testphase für die Verbindung der Instant-Messaging-Dienste „Yahoo Messenger mit Voice“ und „Windows Live Messenger“ wurde nach zwei Monaten erfolgreich abgeschlossen. Dies haben Yahoo und Microsoft jetzt bekannt gegeben.

Somit können ab sofort alle Nutzer der beiden Services per Instant Messaging miteinander kommunizieren. Bisher ist können aber nur Textnachrichten und Emoticons ausgetauscht werden, Sprache, Dateien und Videos sind zunächst außen vor. Präsenzinformationen von Nutzern des anderen Dienstes werden in der Kontakteliste angezeigt.

Die beiden Services verfügen nach Angaben der Anbieter zusammen über 350 Millionen Mitglieder.

Themenseiten: Microsoft, Telekommunikation, Yahoo

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IM-Zusammenschaltung: Yahoo und Microsoft schließen Betaphase ab

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *