Sicherheitschefin von Mozilla setzt auf Schnelligkeit

"Man kann nicht genau sagen, ob der Internet Explorer oder Mozillas Firefox sicherer ist"

Die ehemalige Microsoft-Mitarbeiterin Window Snyder, die nun bei der Mozilla Foundation für das Thema Sicherheit zuständig ist, will weder dem Internet Explorer noch Firefox den Vorzug beim Thema Sicherheit geben: „Das kommt darauf an, auf welche Kriterien man achtet. Meiner Meinung nach gehört die Zeitspanne zwischen der Entdeckung der Lücke und der Veröffentlichung eines Patches, der die Lücke schließt, zu den wichtigsten“, so Snyder.

In ihrer neuen Rolle als Sicherheitsexpertin bei der Mozilla Foundation will Snyder vor allem die Community verstärkt einbeziehen. Außerdem will sie dafür sorgen, dass veralteter und auch fehlerhafter Code aus den Mozilla-Produkten, allen voran dem Webbrowser Firefox, verschwindet.

Als Snyder noch bei Microsoft arbeitete, war sie für Prozesse rund um die Sicherheit von Windows zuständig. So rief sie beispielsweise die so genannte „Blue Hat“-Initiative ins Leben, bei der Hacker und Hackerinnen auf den Microsoft-Campus eingeladen wurden, um vor den Augen der Entwickler Sicherheitslücken aufzuzeigen und diese anschließend mit ihnen zu besprechen. Außerdem wirkte sie aktiv an der Entwicklung des Service Pack 2 für Windows XP mit.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sicherheitschefin von Mozilla setzt auf Schnelligkeit

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *