Musicload bringt Musik-Flatrate für 8,95 Euro

Titel werden von den Servern mit 128 KBit/s gestreamt

Musicload bietet die auf der CeBIT angekündigte Musik-Flatrate ab dem 20. September an. Anwender haben damit unbegrenzten Zugriff auf 1,5 Millionen Titel. 30 Tage kosten 8,95 Euro, 90 Tage 25,95 Euro.

Musicload Nonstop streamt Songs mit 128 KBit/s von den Servern im Internet, auf der Festplatte werden keine Daten gespeichert. Kunden wählen ihre Favoriten aus und fügen sie eigenen Wiedergabelisten hinzu. Diese können dann auf der Website veröffentlicht werden. Auch Playlists anderer User lassen sich anhören. Den Download einzelner Titel und Alben bietet Musicload auch in Zukunft an.

Auch Konkurrent Napster bietet eine Musik-Flatrate, setzt dabei aber auf ein anderes Konzept: So lassen sich die Titel auf der Festplatte ablegen und damit auch abspielen, wenn der Rechner nicht mit dem Internet verbunden ist. Digital Rights Management sorgt dafür, dass die Musik nur bei laufendem Abonnement abgespielt werden kann.

Mit dem monatlich 14,95 Euro teueren Napster to Go können Tracks auch auf tragbare Player geladen und so unterwegs angehört werden. Allerdings sind dazu kompatible Endgeräte notwendig.

Themenseiten: Personal Tech, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu Musicload bringt Musik-Flatrate für 8,95 Euro

Kommentar hinzufügen
  • Am 19. September 2006 um 13:42 von adw

    zu teuer
    viel zu teuer, dafür dass die dateien nur gestreamt werden

  • Am 20. September 2006 um 8:10 von Frank

    Alles was mir dazu einfällt …
    ist http://www.shoutcast.com. Alles andere brauche ich nicht.

  • Am 22. Oktober 2006 um 13:46 von ich

    Musik flatrates
    Tja wo bleibt denn die ECHTE Flatrate?Mit download und brennen?Solange die es nicht gibt,werden wahrscheinlich eMule und CO leider weiterhin boomen!!!

  • Am 22. April 2007 um 22:14 von Mark Henze

    Bessere Methode gefunden!
    Hi,
    ich habe eine Seite gefunden. http://www.music-download-fox.de . Die versprechen da, wenn man über die bei irgendwelchen Versandhäusern einkauft,daß man dann Musik kostenlos runterziehen kann.
    Na ja, ich versuchs mal. Wenns klappt ist das nicht schlecht. Beim Esel habe ich keine traute mehr, weil die jetzt haufenweise Leute vors Gericht zerren.
    cu
    Mark

  • Am 15. Juli 2008 um 0:34 von Matthias

    Sorry, aber das ist keine Flatrate
    Wenn es denn mal endlich eine Möglichkeit gibt, dass man für 10Euro im Monat so viel Musik wirklich runter laden kann, wie man will, dann kann man den Tauschbörsen bei kommen. Alles andere wird nicht die entsprechende Akzeptanz finden.
    Außerdem wäre das auch mal wirklich eine Möglichkeit, dass junge Talente gehört werden.
    Ich verstehe ja die Angst der Produzenten, dass dann jeder alles runter läd, aber die Arbeit werden sich nur wirklich wenige Freaks machen. Tendenziell wird dann das Herunterladen von einzelnen Stücken intensiver,was doch auch eine gute Marktforschung sein müsste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *