Firmen entdecken Podcasting für Marketing und Weiterbildung

Anwälte und Autohersteller nutzen neues digitales Medium

Immer mehr Unternehmen erkennen den Nutzen von Podcasting-Angeboten. Schon bei der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt im vergangenen Jahr produzierte BMW einen Podcast in Deutsch und Englisch, der Interviews und interessante Themen der Veranstaltungen beinhaltete. Dadurch sollte Autobegeisterten, die nicht die Möglichkeit hatten, die IAA zu besuchen, ein Eindruck vom Messegeschehen und den Entwicklungen von BMW geliefert werden.

Der Münchener Marketingberater Alexander Wunschel produzierte gleich mehrere Podcasts, um auf seine Beratungsdienste aufmerksam zu machen. „Er ist mittlerweile ein profilierter Podcast-Experte und berät zahlreiche Unternehmen bei dem Einsatz dieses Mediums. In wöchentlichen Folgen berichtet er in Interviews und Reportagen aus der Marketingwelt, besucht Kongresse, befragt Anwender und stellt Neuigkeiten für die Marketingwelt zusammen „, so Bernd Röthlingshöfer vom Bonner Fachdienst Werbepraxis. Werbung, Marketing und PR seien aber nicht die einzigen Anwendungsfelder. Viele der von Siemens produzierten Audiobeiträge wendeten sich an Nachwuchskräfte, geben Tipps zur Bewerbung, Einblick in die Berufe des Münchner Konzerns und Hinweise zur späteren Karriere im Unternehmen.

Die deutsche Anwaltsauskunft stellt in ihrem Podcast „Das Urteil der Woche“ vor: „Ein ideales Medium, um unterhaltsam juristische Themen aufzubereiten, das sich dann als Audiodatei für unterwegs nutzen lässt“, so Röthlingshöfer. Man könne dabei erfahren, dass unter gewissen Umständen auch Hunde Unterhaltsansprüche geltend machen können.

Bei der Münchener Unternehmensberatung Roland Berger habe man ebenfalls einen Podcast gestartet, allerdings nur für interne Zwecke. Udo Nadolski, Geschäftsführer des Düsseldorfer Beratungshauses Harvey Nash, sieht besonders in der beruflichen Weiterbildung von Informatikfachkräften sinnvolle Einsatzfelder: „Hier kann Podcasting sehr kostengünstig wie ein Business-Hörbuch produziert werden und selbst komplexe Sachverhalte in verständlicher und didaktisch durchdachter Form transportieren. Das ist ein ideales Instrument für die Personalentwicklung als Ergänzung der klassischen Schulungsangebote“, weiß Nadolski. Besonders Mitarbeiter, die sehr viel im Außendienst unterwegs seien, könnten sich im Intranet wichtige Informationen herunterladen, um sich unterwegs im Auto oder während der Bahnfahrt neues Wissen anzueignen. „Podcasts sind schnell produziert und brauchen erheblich weniger Vorlaufzeit als die traditionellen Kommunikationsmittel“, so Nadolski.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Firmen entdecken Podcasting für Marketing und Weiterbildung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *