Schadcode für ungepatchte IE-Lücke aufgetaucht

Experten raten zum Deaktivieren von ActiveX und Activescripting

Mehrere Sicherheitsexperten, darunter auch Symantec und das French Security Incident Response Team (Frsirt) haben vergangene Nacht Warnmeldungen veröffentlicht, wonach erneut ein Schadcode entdeckt wurde, welcher eine bislang ungepatchte Lücke im Internet Explorer ausnutzt um so die Kontrolle über einen infizierten Computer zu übernehmen.

Laut Frsirt ist der Schadcode auf öffentlich zugänglichen Internetseiten gefunden worden, was ihn besonders gefährlich macht. Wie ein Sprecher von Microsoft mitteilte, untersucht man derzeit die Lücke und wird wahrscheinlich zum nächsten Patch-Day am 10. Oktober einen Patch dafür veröffentlicht.

Betroffen sind sowohl der Internet Explorer 5, als auch 6. Welche Windows-Version verwendet wird spielt hierbei keine Rolle. Sowohl Microsoft, als auch das Frsirt empfehlen ActiveX sowie Activescripting zu deaktivieren bis es einen Patch für die Sicherheitslücke gibt.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Schadcode für ungepatchte IE-Lücke aufgetaucht

Kommentar hinzufügen
  • Am 17. September 2006 um 20:51 von Schultze Karl - Heinz

    Frage mich warum eine solche Seite so langsam ist
    Diesen Artikel wie oben genannt bzw. die Lücke worauf hingewiesen wird das es selbst nach einem Patchday noch lücken im IE 5.1 und 6.XX gibt, wurde bereits letzte Woche auf http://www.jobradio-german.org veröffentlicht, diese Seite bekommt ihre Informationen vom BSI

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *