Datenrettung: Wo Windows versagt, helfen Tools weiter

Wer kennt es nicht? Ein falscher Klick, und weg ist eine wichtige Datei. Mit den richtigen Tools lassen sich versehentlich gelöschte Daten schnell wiederherstellen. ZDNet präsentiert die besten Programme aus dem Bereich Daten-Recovery.

Windows kann keine gelöschten Dateien wiederherstellen. Lediglich die im Papierkorb befindlichen Daten kann das Betriebssystem rekonstruieren. Löscht man den Inhalt des Papierkorbs, kann Windows auf die Dateien nicht mehr zugreifen. Abhilfe schaffen die in diesem Download-Special vorgestellten Programme, mit denen gelöschten Dateien wiederhergestellt werden können. Die Tools scannen die Datenträger nach den vorher eingestellten Suchkriterien und rekonstruieren danach die ausgewählten Dateien.

Mit Softperfect File Recovery lassen sich die Dateien ganz einfach wiederherstellen. Das Tool unterstützt neben FAT12/16/32 und NFTS noch NFTS5. Das Programm bietet zwei Suchmöglichkeiten: eine allgemeine Suche nach allen gelöschten Dateien und die gezielte Recherche nach bestimmten Daten. Softperfect File Recovery ist übersichtlich gestaltet, leicht zu bedienen und eine Installation auf der Festplatte nicht notwendig.

Freeundelete ist ein Recovery-Tool für gelöschte Dateien, das NTFS, FAT16 und FAT32 unterstützt. Das Tool scannt die Laufwerke und zeigt alle Dateien an, die wiederhergestellt werden können. Anschließend wird angezeigt, in welchem Zustand sich die Daten befinden und wie hoch die Wahrscheinlichkeit einer fehlerfreien Datenwiederherstellung ist. Die einfache Handhabung des Programms setzt keine speziellen Kenntnisse des Users voraus.

Der etwas versiertere Anwender findet in PC Inspector File Recovery genau das richtige Tool, das sogar Dateien rekonstruiert, bei denen kein Verweis aus einem Verzeichnis mehr vorhanden ist. Es stehen drei Rekonstruktionsmodi für die Datenrettung zur Auswahl. Das Programm unterstützt zahlreiche gängige Formate und die Wiederherstellung der gelöschten Daten ist in einer Geschwindigkeit bis zu 3,3 GByte pro Minute möglich.

Ein Tool, das jeden gängigen Dateityp wiederherstellt ist Davory. Dieses Programm rettet sogar Dateien, deren Dateisystem beschädigt wurde und stellt gelöschte Daten auf formatierten Laufwerken wieder her. Das Tool bietet zwei separate vollautomatische Datenrettungsmechanismen, um die Chancen auf Wiederherstellung zu maximieren. Die Wiederherstellung ist auf Dateien mit einem maximalen Umfang von 200 KByte beschränkt. Größere Dateien rekonstruiert Winhex, der große Bruder von Davory, der neben dem Recovery-Tool noch über zahlreiche andere Werkzeuge verfügt, die speziell für forensische Untersuchungen von EDV-Systemen entwickelt wurden.

Themenseiten: Business-Software, Download-Special, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Datenrettung: Wo Windows versagt, helfen Tools weiter

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *