IBM eröffnet Elite It Labor in Brasilien

Das High Performance Software and Services Lab (Hipod) ist am Dienstag gestartet

IBM hat ein neues Software-Labor in Brasilien eröffnet. Das neue Hipod wurde in Sao Paulo mit Hinblick auf den stark wachsenden Banken- und Finanzsektor sowie die Telekommunikationsindustrie angesiedelt. Ein Team aus 40-50 Softwareingenieuren, Entwicklern und Spezialisten kümmert sich um Probleme beim Kapazitätsmanagement und die Infrastrukturen bei Großkunden.

IBM sieht laut Mike Azzi, Sprecher für Emerging Technologies und Global Communications, diese IT-Spezialisten als eine Art von „Swat Team“ an. „Eine Aufgabe muss erfüllt werden, also ruft man sie an“, sagt Mike Azzi. „Selbst IBM Global Services gibt Dinge an die Hipod Labors weiter, wenn es um Probleme geht, die es in Bezug auf Größe und Komplexität so noch nicht gegeben hat“.

Obwohl die Hipod Labors für jeden IBM Kunden erreichbar sind, unterstützen sie meist Großkunden wie Visa oder Ebay. Alle Hipods sind miteinander vernetzt, sodass die sechs Standorte gemeinsam an Lösungen arbeiten können.

Themenseiten: Business, IBM

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IBM eröffnet Elite It Labor in Brasilien

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *