Empfang von kostenpflichtigen HDTV-Sendern am PC möglich

Hauppauge und Cyberlink bringen USB-CI-Modul für Digital-TV-Karten

Hauppauge und Cyberlink haben am letzten IFA-Messetag eine Lösung zum Empfang von kostenpflichtigen HDTV-Sendern auf dem PC präsentiert. Die Hardware in Form eines USB-CI-Moduls und einer DVB-S2-Karte (Win TV HVR 4000) kommt von TV-Kartenspezialist Hauppauge. Als Software für die Ansteuerung der Hardware kommt Power Cinema von Cyberlink zum Einsatz.

Für den Empfang von Pay-TV-Sendern sind ferner ein Conditional-Access-Modul (CAM) mit der Entschlüsselungslogik und eine Smart-Card für das jeweilige Pay-TV-Angebot nötig. Mit der Lösung lässt sich nach Angaben der Hersteller unter anderen das Pay-TV-Angebot von Bundesliga-Sender Arena nutzen. Für den Empfang von HDTV des Münchner Pay-TV-Senders Premiere soll das Paket hingegen nicht geeignet sein.

Wie Hauppauge weiter bekannt gab, ist das 99 Euro teure USB-CI-Modul nicht nur für die Win TV HVR 4000 geeignet, sondern für sämtliche digitalen TV-Karten des Herstellers vorgesehen – inklusive DVB-T. Ein CAM mit Cryptoworks-Logik will Hauppauge in Kürze anbieten. Der Preis für dieses Modul steht nocht nicht fest.

HDTV-Pay-TV auf dem PC
Mit dem USB-CI-Modul von Hauppauge und einer digitalen DVB-S2-Karte ist der Empfang von kostenpflichtigen HDTV-Sendern möglich.

Themenseiten: HDTV, Hardware, Hauppauge Computer Works GmbH

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Empfang von kostenpflichtigen HDTV-Sendern am PC möglich

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *