Cisco und Microsoft kündigen Sicherheitstechnik an

Netzwerke sollen sich besser gegen nicht autorisierte Nutzer schützen lassen

Cisco und Microsoft haben eine Architektur angekündigt, um ihre jeweiligen Technologien zum Schutz von Unternehmensnetzwerken interoperabel zu machen. Das fertige Produkt werde in der zweiten Jahreshälfte 2007 zur Verfügung stehen.

Kunden sollen künftig sowohl Ciscos Network Admission Control als auch Microsofts Network Access Protection zur Abschottung ihrer IT-Infrastruktur gegen nicht autorisierter Nutzer einsetzen können. Auf einer Sicherheitskonferenz in Boston wurden ein entsprechendes Whitepaper veröffentlicht und Demos präsentiert.

Die Unternehmen wollen noch in diesem Jahr eine Beta der Software bereitstellen. Die Fertigstellung ist für die zweite Jahreshälfte 2007 geplant.

Themenseiten: Cisco, Microsoft, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Cisco und Microsoft kündigen Sicherheitstechnik an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *