Vista-Projektleiter verlässt Microsoft

Brian Valentine geht zu Amazon

Der frühere Microsoft-Manager Brian Valentine hat das Unternehmen verlassen und wird künftig als Senior Vice President für Amazon arbeiten. Er war maßgeblich für die Entwicklung von Windows Vista verantwortlich.

Valentine kam 1987 von Intel zu Microsoft und machte sich einen Namen, als er das damals in Schwierigkeiten befindliche Windows-2000-Projekt zu einem erfolgreichen Abschluss brachte. Zudem konnte er nicht einmal zwei Jahre später im Oktober 2001 dann Windows XP auf den Markt bringen.

Am vergangenen Freitag hat Microsoft den Release Candidate 1 von Windows Vista veröffentlicht, damit ist das Ende der fünfjährigen Entwicklungszeit abzusehen. Der Microsoft-Manager hat seinen Rücktritt offenbar kurz danach eingereicht, verlässt das Unternehmen aber nicht im Streit.

Themenseiten: Business, Microsoft, Windows Vista

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Vista-Projektleiter verlässt Microsoft

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *