CA: Virenscanner löscht Windowskomponente

Software verwechselte Windowskomponente mit Trojaner

Ein Update der Virensignatur von Etrust Antivirus hat bei einigen Nutzern des Betriebssystems Windows Server 2003 für Verwirrung gesorgt. Das von Computer Associates entwickelte Programm stuft eine Komponente des Betriebssystems als Schadcode ein und löscht sie.

Die betroffene Datei Lsass.exe ist Teil des Windows-Sicherheitscenters. Sie wird von dem Antivirenprogramm mit dem Trojaner Win32/Lassrv.B. verwechselt. Der Trojaner, von dem nur ein geringes Sicherheitsrisiko ausgeht, wurde am 24. August entdeckt.

Die Entwickler haben inzwischen ein weiteres Update zur Verfügung gestellt, das den Fehler behebt. Weitere Informationen stellt das Unternehmen auf seiner Website bereit.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CA: Virenscanner löscht Windowskomponente

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *