IFA: Hitachi präsentiert Festplatten für Fahrzeuge

Schutztechnologien sollen für einwandfreie Funktion sorgen

Hitachi Global Storage Technologies (HGST) hat im Rahmen der IFA nun zwei neue Modelle seiner Endurastar Harddisks angekündigt. Diese Platten sind für den Einsatz in PKWs und Nutzfahrzeugen konzipiert. „Die Festplatten müssen eine stärkere Robustheit aufweisen als beispielsweise Notebook-Harddisks“, erklärt Uwe Kemmer, Sprecher von HGST.

Die Endurastar J4K50 beispielsweise ist für Temperaturen zwischen -30 bis +85 Grad Celsius ausgelegt. Das bedeute, man könnte mit einer Endurastar Festplatte im Auto von der Antarktis (Durchschnittstemperatur im Winter -30 Grad) bis in die Sahara (Höchsttemperatur 80 Grad) fahren und die Festplatte würde problemlos funktionieren, so HGST in einer entsprechenden Aussendung. Flüssigkeitsgelagerte Motoren ermöglichen das Starten bei niedrigen Temperaturen und gleichzeitig den Betrieb bei starker Hitze. Die eigens für die Endurastar entwickelten Filter in der Festplatte absorbieren das zehnfache an Luftfeuchtigkeit und schädlichen Umweltgiften im Vergleich zu handelsüblichen Modellen.

Preislich wirken sich die verbauten Schutztechnologien ebenfalls aus. „Die Auto-Festplatten haben natürlich einen höheren Preis. In Euro kann das jedoch noch nicht ausgedrückt werden“, so Kemmer. Die Endurastar J4K50 – Made for the road soll in Q1-2007 auf den Markt kommen.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IFA: Hitachi präsentiert Festplatten für Fahrzeuge

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *