Openoffice in kostenloser Premium-Variante veröffentlicht

Premium-Variante enthält rund 2800 Clip-Arts und 90 neue Schriftarten zusätzlich

Seit Ende vergangener Woche ist die kostenlose Office-Suite Openoffice in einer Premium-Version erhältlich. Diese basiert auf Version 2.03 der beliebten Open-Source-Software und soll durch die zusätzlichen Gimmicks noch stärker in Konkurrenz zu Microsoft Office treten.

Die über Sourceforge.net erhältliche Premium-Variante enthält zusätzlich zur Standard-Version etwa 2800 Clip-Arts und rund 90 neue Schriftarten.

In vielen Ämtern und Unternehmen ist man bereits auf das kostenlose Produkt umgestiegen, um den hohen Anschaffungs- und Lizenzkosten für Microsofts Office-System zu entgehen.

Die Community der Office-Suite sagt der Software zudem auch eine höhere Sicherheit als dem Microsoft-Pendant nach. Dies wurde nun jedoch durch eine Studie des französischen Verteidigungsministeriums widerlegt. Dort hat man nämlich herausgefunden, dass Openoffice ein paar ziemlich ähnliche Sicherheitslücken wie die Office-Suite von Microsoft aufweist.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Openoffice in kostenloser Premium-Variante veröffentlicht

Kommentar hinzufügen
  • Am 15. November 2006 um 9:13 von Rolf Meyer

    "OpenOffice.org Premium" hat einen neuen Namen: OxygenOffice
    OxygenOffice (vormals OpenOffice.org Premium) steht ab sofort zum freien Download bereit.

    Das Entwickler-Team von OxygenOffice Professional hat die neue Version 2.0.4 der freien Office Suite freigegeben. Installationspakete für Windows und Linux sind verfügbar.

    OxygenOffice Professional ist eine erweiterte Version von OpenOffice.org 2.0.4. Das OxygenOffice Professional-Team hat den Quellcode von OpenOffice.org modifiziert und eine Reihe von Extras aufgenommen.

    Vormals lautete der Name von OxygenOffice "OpenOffice.org Premium". Der Name wurde geändert, um die Unabhängigkeit des Open Source Projektes herauszustellen.

    Über 2900 freie Cliparts und Fotos sind enthalten. Von der integrierten Gallery können diese Bilder in die Dokumente kopiert werden. Eine umfangreiche Sammlung von Vorlagen (die Anzahl variiert je nach Sprachversion) und mehr als 90 freie Schriften für den geschäftlichen und privaten Gebrauch sind enthalten. All diese Erweiterungen werden automatisch installiert. Zusätzliche Dokumentationen und Tools wie OOoWikipedia, das Begriffe in der freien Enzyklopädie nachschlägt, sind ebenfalls inbegriffen.

    OxygenOffice Professional 2.0.4 ist verfügbar in Deutsch, Englisch, Türkisch und weiteren Sprachen.

    Deutschsprachige Informationen:
    http://ooo42.org/oxygenoffice.html

    Download von der Projektseite:
    http://sourceforge.net/project/showf…roup_id=170021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *