Neue Skype-Telefone brauchen keinen Computer mehr

Geräte sollen zum Weihnachtsgeschäft 2006 in den Läden stehen

Am gestrigen Donnerstag hat der Anbieter der kostenlosen Telefonie-Software Skype im Rahmen der Internationalen Funkausstellung (IFA) zwei schnurlose Telefone vorgestellt, welche den Einsatz von Skype auch ohne eingeschalteten Computer erlauben.

Sowohl das Philips VoIP841, als auch das Netgear Cordless Phone verfügen über ein Farb-Display und haben die Skype-Software bereits vorinstalliert. Wie die Ebay-Tochter mitteilte, will man nach der erfolgreichen Einführung der Dienste „Skypein“ und „Skypeout“, welche in den vergangenen 18 Monaten stattgefunden hat, nun noch einen Schritt weiter gehen.

„Wir haben bereits WLAN-Telefone und Skype-Software für PocketPC’s vorgestellt“, so Stefan Oberg, General Manager für den Hardwarebereich bei Skype. „Jetzt gehen wir noch einen Schritt weiter und stellen schnurlose Skype-Telefone vor, für die man keinen Computer mehr benötigt. Dieser Schritt gibt unseren Kunden die Freiheit untereinander kostenlose Skype-Telefonate und kostengünstige Telefonate ins Fest- und Mobilfunknetz zu führen – und das überall im ganzen Haus“, so Oberg weiter.

Die Geräte sollen in Deutschland bereits zum Weihnachtsgeschäft verfügbar sein. Die genauen Preise für den deutschen Markt sind noch nicht bekannt. In den Vereinigten Staaten wird das Philips VoIP841für rund 150 Dollar erhältlich sein.

Themenseiten: Telekommunikation, VoIP

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neue Skype-Telefone brauchen keinen Computer mehr

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *