Sony Ericsson steigt in Online-Musikzirkus ein

Musikservice für Handys in Planung

Der Mobilfunkanbieter Sony Ericsson plant einen eigenen Online-Musikservice für Handys. Wie ein Unternehmenssprecher mitteilte, sei Sony derzeit in der Planungsphase. Konkrete Informationen zu dem Musikdienst gibt es bislang allerdings nicht.

Auch Deutschland-Pressesprecherin Susanne Burgdorf konnte auf Nachfrage keine Detailangaben machen. Vermutlich werde der geplante Musikservice aber auf das Inhaltsangebot des Schwesternunternehmens Sony BMG zurückgreifen, so Burgdorf.

Sony Ericsson ist nicht der einzige Mobilfunkanbieter, der in den Online-Musikzirkus einsteigen will. Wettbewerber Nokia beispielsweise hat in diesem Monat den Internet-Musikspezialisten Loudeye aufgekauft, um künftig einen Online-Songvertrieb für Handys betreiben zu können.

Nokia will seine Dienste einerseits über andere Mobilfunkbetreiber anbieten, andererseits auch als eigene Marke an den Endkunden herantreten. Loudeye ist dabei eine große Unterstützung, da das Unternehmen bereits Lizenzverträge mit allen Majorlabels geschlossen hat.

Sony Ericsson hat im vergangenen Jahr bereits das Musikhandy „Walkman“ auf den Markt gebracht. Der Downloadservice „Playnow“, der von dem Mobilfunkanbieter betrieben wird, bietet bislang aber nur Klingeltöne und Spiele an.

Möglicherweise könnte der Konzern diesen Service um ein Musikangebot erweitern. Im Augenblick kann darüber allerdings nur spekuliert werden. Preise und ein detailliertes Konzept stehen offenbar noch nicht fest.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sony Ericsson steigt in Online-Musikzirkus ein

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *