Amazon: Erste Screenshots von Video-Downloadservice aufgetaucht

Filme können offenbar gemietet oder gekauft werden

Schon seit langer Zeit in Umlauf befindliche Gerüchte über die Einführung eines Video-Downloaddienstes von Amazon haben neue Nahrung erhalten. Auf einer Website sind nun unbestätigte Screenshots der Oberfläche aufgetaucht.

Ein Amazon-Sprecher wollte die Echtheit des Materials nicht bestätigen: „Wir sprechen nicht darüber, was wir in Zukunft tun werden oder nicht.“

Die Screenshots wurden von dem ehemaligen Amazon-Mitarbeiter Alan Taylor auf seiner Website kokogiak.com veröffentlicht. Er war nach eigenen Angaben während seiner Tätigkeit bei dem Versandhaus nicht in die Entwicklung des Video-Downloaddienstes involviert. Nachdem entsprechende Berichte aufgetaucht sind, habe er lediglich im Web gesucht und sei auf die Screenshots gestoßen.

Amazon habe die Daten einfach unter eine schwer zu erratenden URL ins Internet gestellt, so der Webentwickler aus Boston. Dies helfe in den meisten Fällen aber nicht weiter, da Google einen Weg finde, das Material zu erfassen.

Den Bildern nach zu urteilen unterstützt „Amazon Digital Video“ Windows-basierte Handhelds, Videos können gemietet oder gekauft werden. Zuvor ist aber offenbar der Download einer Software notwendig.

Unbestätigter Screenshot von Amazon Digital Video. (Bild: CNET/ZDNet)

Unbestätigter Screenshot von Amazon Digital Video. (Bild: CNET/ZDNet)

Themenseiten: Amazon, Personal Tech, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Amazon: Erste Screenshots von Video-Downloadservice aufgetaucht

Kommentar hinzufügen
  • Am 21. August 2006 um 11:30 von the fat one

    guter Anfang, aber …
    wie gesagt, guter anfang. auch die Preise scheinen nicht zu hoch zu sein. wenn jetzt noch der dl speed und die qualität/größe stimmt, dann werde ich da bestimmt kunde.

    • Am 21. August 2006 um 12:36 von Nachgefragt

      AW: guter Anfang, aber …
      Was ist an einem Preis von ca. 10 Dollar pro Download "nicht zu hoch"?

    • Am 21. August 2006 um 22:16 von IT-Expert

      AW: AW: guter Anfang, aber …
      Wie immer sind alle Bemühungen sinnlos, solange nicht ein Weg gefunden wird, die Filme auf DVD zu brennen und am normalen DVD-Player abzuspielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *