Sun: Keine großen Änderungen für Programmierer durch quelloffenes Java

Manager erwartet Verbesserung der Qualität

Sun Microsystems geht davon aus, dass die Öffnung des Quellcodes der Java Standard Edition keine großen Änderungen für Programmierer mit sich bringt. Ein Manager sagte im Rahmen eines Briefings in London, dass es den meisten wohl egal sei, ob der Quellcode verfügbar ist oder nicht.

„Ich glaube nicht, dass die meisten Java-Entwickler kurzfristig gesehen von dem betroffen sein werden, was hier passiert“, so Simon Phipps, Chief Open Source Office bei Sun Microsystems. Von größerer Bedeutung sei dagegen beispielsweise, dass die Java Standard Edition nicht in Debian enthalten sei.

Trotzdem sieht Phipps Vorteile durch die Öffnung des Quellcodes. Er geht davon aus, dass sich durch diesen Schritt die Qualität der Plattform verbessern wird. So könnten Programmierer Bugs aufspüren und diese dann an die Entwickler melden.

Sun wurde in der Vergangenheit wiederholt dafür kritisiert, Java nicht schnell genug zu öffnen. Nach Angaben des Unternehmens wurde die Zeit für die Klärung der juristischen Situation benötigt.

Themenseiten: Open Source, Software, Sun Microsystems

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sun: Keine großen Änderungen für Programmierer durch quelloffenes Java

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *