Ericsson und T-Com unterzeichnen Rahmenvertrag

Breitbandnetz wird weiter ausgebaut

Ericsson wird für T-Com das deutsche Breitbandnetz weiter ausbauen. Einen entsprechenden Rahmenvertrag haben die beiden Unternehmen jetzt unterschrieben.

Demnach soll die EDA-Lösung von Ericsson zum Einsatz in definierten Zugangsnetzen mit nicht breitbandfähiger Glasfasertechnik (HYTAS95) kommen. Mit Hilfe dieser Lösung (Ethernet DSL Access) will der führende deutsche Festnetzbetreiber sein Breitbandangebot auch in den HYTAS95-Regionen ausweiten, in denen DSL (Digital Subscriber Line) bisher nicht verfügbar war.

„In ersten Bereichen, in denen das HYTAS-Glasfasernetz von T-Com bis zu den Verteilerkästen vorhanden ist, hat die Erweiterung schon begonnen“, so Ericsson. Im Rahmen der Vereinbarung soll Ericsson alle Netzknoten liefern, die in den verschiedenen Bereichen des HYTAS95-Zugangsnetzes benötigt werden. EDA werde dabei vollständig in die bestehende Netzarchitektur von T-Com integriert, so das Unternehmen.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Ericsson und T-Com unterzeichnen Rahmenvertrag

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *