Kooperation wertet Myspace für Investoren auf

Deal soll News Corp. 900 Millionen Dollar einbringen

News Corp. hat mit Google eine Kooperation für das Internetportal Myspace vereinbart. Der Deal soll Rupert Murdochs Medienkonzern News Corp. 900 Millionen Dollar bringen. Dafür darf Google als exklusive Suchmaschine auf jeder Mitgliederseite des 100 Millionen Mitglieder schweren Internetportals Myspace seine Such- und Werbefunktionen platzieren. Die Kooperation soll noch Ende dieses Jahres in die Tat umgesetzt werden und vorläufig bis Mitte 2010 laufen.

Gleichzeitig kündigte Peter Chernin, Chef der News Corp., an die Zusammenarbeit mit Google im Laufe des Jahres in anderen Bereiche ausweiten zu wollen. Analysten bewerten den Deal positiv. Vor zwölf Monaten beliefen sich die Werbeeinnahmen von Myspace auf 2,5 bis drei Millionen Dollar monatlich. „Jetzt sprechen wir allein bei der Suchfunktion von einem Wert von rund 25 Millionen Dollar im Monat“, sagt Richard Greenfield von Pali Capital in der New York Times.

Investoren zweifelten bislang daran, das News Corp. von Myspace’s Wachstum profitieren werde, denn trotz des rasanten Anstiegs der Mitgliederzahlen hatte Myspace Schwierigkeiten Werber anzulocken.

In dem Vertrag hat sich Google verpflichtet zwischen 2007 und 2010 mindestens 900 Millionen Dollar für Webtraffic, den Myspace und weitere Sites bringen sollen, zu zahlen. Google konnte sich vor den Mitbewerbern Yahoo und Microsoft durchsetzen. Die Zusammenarbeit mit Google umfasst auch andere Websites der Fox Interactive Media, die zur News Corp. gehört und neben Myspace auch die Online-Videogame-Seite IGN, das Sportnetzwerk Scout und die Filmwebsite Rotten Tomatoes verwaltet. Die Website Fox Sports ist nicht Teil des Deals, da hier schon eine Kooperation mit Microsoft besteht.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Kooperation wertet Myspace für Investoren auf

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *