Vmware bringt Virtualisierungslösung für Mac OS

Beta soll noch in diesem Jahr zur Verfügung stehen

Vmware stellt heute auf der Apple Worldwide Developers Conference in San Francisco eine Virtualisierungslösung für intelbasierte Mac-Rechner vor. Damit können Anwender x86-Betriebssysteme wie Windows, Linux, Netware oder Solaris unter Mac OS X betreiben.

Die Beta-Version des neuen Produkts werde voraussichtlich noch in diesem Jahr zur Verfügung stehen. Interessenten können sich auf der Vmware-Website für einen Zugang zum Beta-Programm eintragen.

„Wir sind begeistert, unsere Desktop-Plattform jetzt für Macs anzubieten. Die Nachfrage danach war unglaublich. Wir erfüllen damit eindeutig ein zentrales Anliegen der Mac-Anwender“, erklärt Diane Greene, President von Vmware. Apple-Nutzer können damit andere x86-Betriebssysteme nutzen, ohne den Rechner neu starten zu müssen. Dieser Vorgang ist bei Apples Boot Camp notwendig, da das OS der Redmonder nur parallel zu Mac OS installiert wird.

Mit einem Vmware-Produkt erstellte virtuelle Maschinen sind plattformübergreifend kompatibel. Mac-Anwender können damit auf mehr als 250 virtuelle Appliances für Sicherheit, Lastverteilung, Zusammenarbeit, Datenbanken, Entwicklung sowie Gemeinschafts- und Geschäftsanwendungen zugreifen, die im Vmware Technology Network zum Download bereitstehen.

Themenseiten: Software, VMware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Vmware bringt Virtualisierungslösung für Mac OS

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *