User verärgert über Apple-Slogan

.Mac war tagelang nicht erreichbar

Apples aktuelle Werbekampagne mit dem Slogan „It just works“ scheint einige .Mac-User zu verärgern: Sie fragen sich, wann der Service nach tagelangen Ausfällen endlich wieder funktionsbereit ist.

In den letzten Tagen waren .Mac-Features wie Iweb und Idisk sowie das zugehörige Programm zum Datenaustausch nicht erreichbar. Die Nutzer haben sich laut Einträgen in Apples Diskussionforum nicht nur über die Dauer des Ausfalls beschwert, sondern auch über die verspätete Antwort des technischen Supports.

„Für mich geht das schon seit 96 Stunden so. Völlig inakzeptabel“, so ein User. „Ich habe heute eine abgedroschene E-Mail von Apple bekommen, nachdem ich 72 Stunden keine Antwort erhalten hatte. Danke an Apple, dass sie sich über langjährige Kundentreue auf diese Art und Weise lustig machen und dass sie sich nicht wirklich darum kümmern. Es scheint an der Zeit, sich nach 20 Jahren von Apple zu distanzieren.“

Apple will den Sachverhalt am Montag untersuchen. „Wir haben diesen Ausfall mitbekommen und werden die Ursachen ermitteln“, so ein Vertreter von Apple. Er sagte weiter, dass eine Diskussion über Rückvergütungen der jährlichen Gebühr von 99,95 Dollar für den .Mac-Service verfrüht sei.

Der Ausfall bringt Probleme für einige Mac-Nutzer mit sich, die geschäftlich auf den Service angewiesen sind. Brian Guy, Berater für Verfahrenstechnik in Seattle, sagt, dass er einen SVN-Server eingerichtet habe, um Idisk zu ersetzen. Zudem habe er seine gesamten in dem Online-Dienst gespeicherten Dateien gelöscht. „Ich werde Idisk auch in Zukunft benutzen, allerdings nur für weniger wichtige Dinge.“

Themenseiten: Apple, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu User verärgert über Apple-Slogan

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *