Google bringt Hosting-Site für Open-Source-Projekte

Entwicklung quelloffener Software soll vorangetrieben werden

Google hat auf der O’Reilly Open Source Convention in Portland eine Website für das Hosting von Open-Source-Projekten präsentiert. Sie ergänzt die bereits bestehende Site Google Code. Damit will das Unternehmen die Entwicklung und Verbreitung quelloffener Software vorantreiben.

„Eines unserer Ziele ist es, gesunde und produktive Open-Source-Communities zu fördern. Entwickler können von einer größeren Auswahl im Projekt-Hosting profitieren“, schreibt das Unternehmen in seinen FAQs. Ein Konkurrent ist das bekannte Sourceforge.net von VA Software.

Der neue Google-Dienst geht gleich mit einer ganzen Reihe von Projekten online. Zum Leistungsumfang gehören Mechanismen zu Speicherung von Software und Quellcode, Mailing-Listen sowie Bug-Tracking-Tools. Der Suchmaschinenbetreiber erlaubt verschiedene Lizenzen, aber nicht alle.

„Wir würden die Standardisierung von Projekten auf die populärsten und bewährtesten begrüßen. Die gewählten Lizenzen bieten Vielfalt, um die meisten Anforderungen von Entwicklern abzudecken“, so Google.

Themenseiten: Google, Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google bringt Hosting-Site für Open-Source-Projekte

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *