Acer bringt zwei Ferrari-Notebooks mit Dual-Core-CPU

12,1-Zoll-Subnotebook und 15,4-Zoll-Modell sind mit Turion X2 ausgestattet

Acer hat zwei neue Ferrari-Notebooks mit Dual-Core-Notebook-CPU von AMD vorgestellt. Sowohl das Subnotebook Ferrari 1000 als auch das größere Ferrari 5000 setzen Turion-64-X2-Prozessoren vom Typ TL-60 ein.

Das Ferrari 1000 mit 12,1-Zoll-Display wiegt laut Hersteller 1,65 Kilo. Als Grafik wird ATIs Radeon Xpress 1150 mit 512 MByte Hypermemory verbaut. Im Preis von 2299 Euro ist eine Konfiguration mit 2 GByte RAM, 160-GByte-Festplatte und einem externen DVD-Laufwerk enthalten. Im Gehäuse sitzt eine 1,3-Megapixel-Kamera für Videokonferenzen.

Das Ferrari 5000 kostet 2999 Euro, bringt aber einen 15,4-Zoll-Widescreen mit. Die Auflösung beträgt 1680 mal 1050 Pixel. Für die Grafik ist eine ATI Radeon Mobility X1600 mit maximal 512 MByte Hypermemory zuständig. Das Modell kommt mit 2 GByte Speicher, 160-GByte-Platte und einem integrierten DVD-Rewriter. Es wiegt drei Kilo.

Beide rot lackierten Notebooks laufen unter Windows XP Professional. Ab Mitte August wird man sie kaufen können. Acer bietet zwei Jahre Garantie.

Themenseiten: Acer, Hardware, Notebook

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Acer bringt zwei Ferrari-Notebooks mit Dual-Core-CPU

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *