IBM stellt die Initiative Powernet vor

Hersteller regt Zusammenarbeit von Softwarehäusern, Lösungsanbietern und Business-Partnern an

IBM hat eine Initiative für kollaborative Anwendungsentwicklung auf der Power-Plattform namens Powernet angekündigt. Im Mittelpunkt soll der Aufbau eines internationalen Partnernetzwerkes für die Neuentwicklung von Anwendungen und Lösungen stehen, alles auf Basis der System-p-Familie.

Die Powernet-Initiative will unter dem Stichwort Collaborative Innovation gemeinsame Businesspläne und Vermarktungsaktionen anregen, die Teams aus Softwarehäusern und BPs zusammen erarbeiten können. IBM unterstützt diese Schritte im Netzwerk durch Schulungen, Zertifizierungen und Budget für Marketingprogramme, wie Veranstaltungen, Messeteilnahme oder Portierungs- und Migrationssupport.

„Mit dem Powernet schaffen wir die Voraussetzungen dafür, dass gemeinsam entwickelte, innovative Lösungen für die System-p-Plattform entstehen können. Softwarehäuser können dabei von der bundesweiten Reichweite, der hohen Kompetenz und auch von der Lösungserfahrung unserer Businesspartner sowie von den internationalen Vertriebswegen der IBM profitieren“, sagt Uwe Toedter, Director für System-p-Sales bei IBM Deutschland. Zur Vorstellung der neuen Initiative führt IBM am 30. August in Düsseldorf eine Auftaktveranstaltung, die Powernetnight, durch.

Themenseiten: Business, IBM

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IBM stellt die Initiative Powernet vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *