Panasonic bringt Lumix DMC-FX3

6-Megapixel-Digicam ist ab September für 299 Euro erhältlich

Mit der Lumix FX3 bringt Panasonic ab September eine neue 6-Megapixel-Kompaktkamera mit Leica-3fach-Zoom (entsprechend einer Brennweite von 35 bis 105 Millimeter beim Kleinbildformat) und optischem Bildstabilisator OIS in den Handel. Die Kamera bietet zudem eine Anfangslichtstärke von f/2,8 und einen ISO 1600-Hochempfindlichkeits-Modus.

Das 6,35-Zentimeter-LC-Display der FX3 mit 115000 Pixel soll bei Aufnahme und Wiedergabe für die nötige Übersicht sorgen. Bei ungünstigeren Lichtverhältnissen lässt sich die Darstellung auf Tastendruck optimieren. Insgesamt stehen 16 Motivprogramme für unterschiedliche Aufnahmesituationen zur Auswahl.

Die FX3 verfügt über einen eingebauten 13,5 MByte großen Speicher und speichert ansonsten auf SD- oder SDHC-Flashkarten. Mit einer Akkuladung sollen sich 320 Aufnahmen gemäß CIPA erstellen lassen. Videos können im VGA-Format und im Wide-VGA-Format für 16:9-TV-Geräte aufgezeichnet werden.

Panasonic will die Lumix FX3 im Metallgehäuse in Silber und Tief-Schwarz für 299 Euro anbieten.

Test
Panasonic Lumix DMC-FX3

Themenseiten: Panasonic, Personal Tech

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Panasonic bringt Lumix DMC-FX3

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *