Microsoft übernimmt Winternals

Firmengründer sollen Top-Positionen bei Microsoft übernehmen

Microsoft hat Winternals gekauft, einen Anbieter von Windows-Tools. Damit erhofft sich Microsoft tatkräftige Unterstützung für sein Betriebssystem-Entwickler-Team. Gleichzeitig erhalten die Redmonder Zugriff auf die frei herunterladbaren Software-Tools, bekannt als Systernals, die Community-Website sowie einige kommerzielle Software-Produkte von Winternals.

Weitere Details zu der Übernahme wurden nicht öffentlich gemacht, doch die beiden Gründer von Winternals sollen bei Microsoft interessante Jobs angeboten bekommen haben. Mark Russinovich, einer der Väter der Software-Firma, soll Microsoft als „Technical Fellow“ bei der Weiterentwicklung des Windows Kernels helfen. Damit hält er eine der Top-Positonen innerhalb des Unternehmens inne, denn dieser Titel ist weniger als ein Dutzend Mal vergeben. Das andere Gründungsmitglied, Bryce Cogswell, wird als Software-Architekt im Windows-Plattform-Komponenten-Team arbeiten.

Derzeit überlegt Microsoft noch, wie die Winternals-Produkte am Besten integriert werden können. Winternals Recovery Manager beispielsweise weist einige Ähnlichkeiten zu dem System Center Data Protection Manager-Tool auf, das die Redmonder im September 2005 herausgebracht haben.

Was das Sysinternals-Community betrifft, so will der Software-Riese die Blogs, die Foren und die Tools weiterführen. Allerdings macht man sich Gedanken, wie die Seite in die bestehende Microsoft-Landschaft passt.

Themenseiten: Business, Microsoft, Software, Windows Vista, Windows XP

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft übernimmt Winternals

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *