Samsung bringt erstes UMA-Handy in Italien

Per WLAN begonnene Gespräche können ohne Unterbrechung im Mobilfunknetz weitergeführt werden

Samsung hat in Italien das weltweit erste Handy mit UMA-Technologie auf den Markt gebracht. Das SGH-P200 unterstützt somit GSM-, GPRS-, EDGE- und WLAN-Netze.

Ein per WLAN aufgebautes Gespräch außerhalb des eigenen Empfangbereichs kann problemlos im Mobilfunknetz weitergeführt werden. Damit haben die Koreaner das Rennen gegen Nokia knapp gewonnen, die das UMA-Modell 6136 im dritten Quartal 2006 präsentieren wollen.

Das Handy bietet sonst alle üblichen Funktionen an, die man bereits von den anderen Samsung-Modellen kennt. Das Display misst 1,9 Zoll und bietet eine Auflösung von 176 mal 220 Pixeln. Außerdem ist es mit einer 1,3-Megapixel-Kamera inklusive Videofunktion ausgestattet und kann auch als MP3-Player mit den gängigen Formaten MP3, AAC und ACC+ verwendet werden. Der interne Speicher beträgt 80 MByte.

Auf derartigen Komfort müssen Handy-Freaks in Deutschland vorerst noch verzichten: Nach Auskunft von Samsung ist es derzeit nicht geplant, das Gerät auf den deutschen Markt zu bringen.

Themenseiten: Hardware, Samsung, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Samsung bringt erstes UMA-Handy in Italien

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *