Fujitsu erweitert Itanium-Familie mit Montecito

Bestehende High-End-Modelle werden aufgerüstet

Fujitsu will Intels neuen Dual-Core-Itanium Montecito in seiner Itanium-Serverlinie einsetzen: Ein Modell in der mittleren Leistungsklasse soll neu vorgestellt werden, bestehende Highend-Maschinen werden aber lediglich mit dem neuen Chip ausgestattet.

Für den Einstieg in den Itanium-Markt hat der japanische Server-Produzent 2003 eine Kooperation mit Intel geschlossen. Die Systeme basieren auf Technologien, die auch in Fujitsus Mainframe-Familie zum Einsatz kommen.

2005 führte Fujitsu seine ersten Itanium-Maschinen ein, den Primequest 440 mit 16 Prozessoren und den Primequest 480 mit 32 Prozessoren. Mit dem Montecito-Chip rüstet Fujitsu nun zum Primequest 540 und 580 auf. Alle Systeme sollen im September verfügbar sein, Preise für die neuen Modelle stehen noch nicht fest.

Themenseiten: Fujitsu, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Fujitsu erweitert Itanium-Familie mit Montecito

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *