Yahoo plant Kooperation mit US-Tageszeitungen

Verlage wollen Rückgänge im Printgeschäft kompensieren

Yahoo soll eine umfassende Kooperation mit mehreren großen US-Tageszeitungen planen. Das berichtet die Business Week unter Berufung auf Verlagskreise.

Vor allem bei Kleinanzeigen und bei der Publikation von Regionalnachrichten oder etwa Reiseberichten soll eine Partnerschaft verhandelt werden. Yahoo hofft dadurch auf einen Aufschwung für das Jobportal Hobjobs. Die Zeitungen wollen dafür am Online-Werbekuchen partizipieren und rückläufige Umsätze aus der Printwerbung wettmachen.

Laut dem Magazinbericht verhandeln unter anderem die Verlage Hearst Newspapers und Media News, die etwa die San Jose Mercury News und den San Francisco Chronicle herausgeben. Die Verlage wollen ihre Berichte online zugänglich und via Yahoo schneller auffindbar machen.

Außerdem hoffen die Zeitungen, dass die User für das Abfragen der Nachrichten bezahlen. Wie die Business Week berichtet, ist das der bisher größte Versuch von US-Tageszeitungen, ihre Geschäfte ins Internet zu verlegen und so rückläufige Leserzahlen zu kompensieren.

Themenseiten: Business, Telekommunikation, Yahoo

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Yahoo plant Kooperation mit US-Tageszeitungen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *