Skype für unterwegs auf USB-Stick

Sandisk bringt U3-Stick mit installiertem VoIP-Softphone

Sandisk, Produzent von mobilen Speicherlösungen, bringt in Kooperation mit den VoIP-Anbieter Skype eine Art mobiles Internet-Telefon auf den Markt. Sandisk stattet dazu die neuesten Produkte der hauseigenen Smart Drives Serien Cruzer Micro und Cruzer Titanium mit dem Skype-Softphone aus. Bei den Speichersticks handelt es sich um sogenannte U3-Sticks, die es ermöglichen, Software direkt vom Stick aus zu starten. Die U3-Software wurden von Sandisk in Zusammenarbeit mit M-Systems entwickelt.

Dank der Kooperation kann der Anwender mit dem USB-Stick auch die Skype-Software samt persönlicher Einstellungen und Kontakte immer mitnehmen. Das VoIP-Programm kann dann vom U3-Stick aus auf jedem PC gestartet werden. Das mobile Skype-Telefon richtet sich vor allem an Geschäftsreisende, Studenten sowie User, die auf mehreren unterschiedlichen Rechnern arbeiten, so das Unternehmen in einer Aussendung. Einzige Voraussetzung für die Nutzung von U3-Anwendungen sind die Betriebssysteme Windows XP oder 2000.

„Sandisk sieht in der U3-Plattform den nächsten wichtigen Schritt für die mobile Nutzung von Computern“, sagt Carlos Gonzalez, leitender Direktor für USB-Devices bei Sandisk. „Unsere Produkte ermöglichen es Anwendern, ihren gesamten persönlichen Desktop auf einem kleinen, praktischen USB-Stick mit ihren bevorzugten U3-Anwendungen, Einstellungen und Kontakten mit sich herumzutragen und mit jedem PC zu arbeiten, wo immer sie sind. Skype ist ein so nützliches Kommunikationsinstrument für Berufstätige und die gesamte mobile Generation, dass es ein unverzichtbarer Teil ihrer Arbeit und ihres digitalen Lebens geworden ist.“

Themenseiten: Telekommunikation, VoIP

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Skype für unterwegs auf USB-Stick

Kommentar hinzufügen
  • Am 13. Juli 2006 um 2:37 von Tom

    Skype auf USB Stick – schon heute möglich
    Ich benutze Skype seit einem Jahr mobil auf einem USB Stick. Man muss einfach das Programm von der Harddisk auf den Stick kopieren und fertig! Die neuen Sticks sind zwar nett, aber nix neues…

  • Am 28. Juli 2006 um 21:13 von Empi

    Skype für unterwegs: Jajah ist mobiler
    Noch einfacher geht es aber mit Jajah, da braucht man noch nicht mal den USB-Stick und muss sich nicht um dessen Aktualisierung kümmern. Egal wo ich bin, brauche ich nur einen PC mit Internetanschluss plus Telefon, die Kontakte habe ich bei Jajah gespeichert. Geht übrigens auch nur mit Handy mit Internetanschluss, ist aber teurer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *