Lotus Notes erscheint für Linux

Anwender der Windows- und Mac-Variante können kostenlos umsteigen

IBM will seinen Lotus-Notes-Client am heutigen Montag auch als Linux-Version präsentieren. Die Markteinführung der auf dem Eclipse-Framework basierenden Software soll am 24 Juli erfolgen. Auf der Plattform soll auch die als Hannover bezeichnete nächste Version von Notes realisiert werden.

„Lotus Notes auf Linux solle ursprünglich zu selben Zeit erscheinen wie Hannover, wir haben uns aber dazu entschlossen, es früher vorzustellen“, so Ed Brill, verantwortlich für die weltweiten Verkäufe von Notes. Insbesondere in Deutschland, Indien, China und Brasilien gebe es Nachfrage.

Die neue Software soll Kunden dabei helfen, nicht mehr proprietäre Betriebssysteme wie Windows oder Mac OS einsetzen zu müssen. Kunden mit einer Lizenz für die beiden Plattformen können kostenlos auf die Linux-Version umsteigen. Neue Lizenzen sind für alle Betriebssysteme zum selben Preis erhältlich.

Themenseiten: IBM, Linux, Open Source, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Lotus Notes erscheint für Linux

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *