Benq verkauft Blu-ray-Brenner ab August

"Trio BW1000" kommt auch mit DVDs und CDs zurecht

Der taiwanesische Elektronikkonzern Benq hat angekündigt, noch in diesem Sommer seinen ersten Blu-ray-Brenner auch auf den deutschen Markt bringen zu wollen. Das Gerät mit dem Namen Trio BW1000 ist ein 3in1-Gerät und und wird nicht nur mit Blu-ray-Medien fertig, sondern beschreibt auch die Vorgängerfomate DVD und CD. Laut Unternehmen soll das Produkt Ende August in den Händlerregalen stehen und zum Preis von 799 Euro zu erwerben sein.

Der Trio BW1000 beschreibt Rohlinge des DVD-Nachfolgeformates mit 25 Gigabyte Speicherkapazität. Im Blu-ray-Modus bietet das Produkt eine zweifache Brenngeschwindigkeit, DVDs und CDs lassen sich mit zwölf- beziehungsweise 32-fachem Speed beschreiben. Benq zufolge zeigen LEDs an, ob gerade mit Blu-ray Disc, DVD oder CD gearbeitet wird. Über die Funktionen Tilt Control System, SolidBurn und Write Right erfolgt eine automatische Feineinstellung für unterschiedliche Rohlinge, die Fehler beim Brennvorgang ausschließen soll. Ein Firmware-Update für die Bearbeitung von 50-Gigabyte-Medien mit zwei Layern wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeliefert, verspricht der Hersteller.

Vor einigen Wochen hat Pioneer als einer der allerersten Hersteller in Europa die Verfügbarkeit eines Blu-ray-Brenners für PCs bekannt gegeben. Preislich unterbietet Benq den Konkurrenten um 50 Euro. Des weiteren ist es bei den Pioneer-Geräten noch nicht möglich CDs abzuspielen und zu beschreiben. Dies will der japanische Konzern erst in der zweiten Generation seiner Produkte umsetzen.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Benq verkauft Blu-ray-Brenner ab August

Kommentar hinzufügen
  • Am 5. Juli 2006 um 18:05 von Harry

    Blu-Ray-Beta-Tester
    Na bitte, wer sich gerne als BRBT (Blu-Ray-Beta-Tester) betätigen möchte, kann sich ja gerne eines der Laufwerk der ersten Generation zum überteuerten Preis holen… viel Spaß…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *