Neue Sicherheitslücke in Internet Explorer und Firefox

Hacker könnten Daten auslesen und Rootkits installieren

Sicherheitsexperten haben in Microsofts Internet Explorer zwei neue Sicherheitslücken aufgedeckt. Eine der Schwachstellen ist auch im Firefox-Browser zu finden.

Laut dem Internet Storm Center gibt es derzeit keine Berichte über Angriffe, entsprechender Code seie aber bereits verfügbar. Monty Ijzerman, Senior Manager der Global Thread Group von Mc Afee sagte, dass sich Hacker die in beiden Browsern vorhandene Lücke beim Cross-Site-Scripting zunutze machen könnten. Ein Browserfenster habe damit Zugriff auf die Inhalte eines anderen Fensters. Auf diese Weise könnten sensible Daten gestohlen werden.

„Wir erachten diese Lücke als weniger gefährlich als die andere IE-Schwachstelle“, so Ijzerman. Für einen erfolgreichen Exploit müsse ein Anwender mehrere Browserfenster geöffnet haben – eines davon mit für den Hacker interessanten Informationen.

Die zweite und nur im Internet Explorer vorhandele Schwachstelle hange mit der Verarbeitung von HTA-Applikationen zusammen. Ein Nutzer könnte dazu gebracht werden, eine manipulierte Datei anzuklicken. Dabei werde schädlicher Code ausgeführt, der zum Auslesen von Dateien oder zur Installation von Rootkits führen könnte. Microsoft sagte, man untersuche die Berichte derzeit.

Themenseiten: Microsoft, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Neue Sicherheitslücke in Internet Explorer und Firefox

Kommentar hinzufügen
  • Am 1. Juli 2006 um 13:59 von ???

    Und auch das noch
    Da liest man von einer Sicherheitslücke in Apple… und nun auch noch im Firefox.
    Es ist doch grauenhaft, dass man sich nicht mehr darauf verlassen kann, dass nur Microsoft Sicherheitslücken hat.

    • Am 2. Juli 2006 um 1:24 von Balu909

      AW: Und auch das noch
      jedoch is der support beim ff um einiges besser, sodass die lücke schnell geschlossen wird durch ff 1.5.0.5 :)

    • Am 2. Juli 2006 um 21:17 von tschax

      AW: Und auch das noch
      Nur dass das Mozilla-Team binnen Tagen einen Fix hat, Microsoft aber ein halbes Jahr braucht.

  • Am 15. Dezember 2006 um 6:19 von www.weg8.de

    Firefox
    Doch nich so sicher wie ich dachte…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *