Windows Vista: Nur noch wenig Quellcode verfügbar

Microsoft will öffentlichen Download in Kürze sperren

Anwender, die Windows Vista selbst testen wollen, sollten sich beeilen: Microsoft will die Beta 2 nur noch am heutigen Freitag zum Download anbieten. Dann habe man das selbst auferlegte Limit erreicht. Dies teilte ein Mitarbeiter des Unternehmens in seinem Blog mit.

Auch die DVD-Version soll nicht mehr erhältlich sein. Windows Vista Beta 2 wurde am 23. Mai vorgestellt, stand aber erst ab Anfang Juni für die Öffentlichkeit zur Verfügung.

Ein Microsoft-Sprecher bestätigte den Blog-Eintrag: Die Software sei nur begrenzt verfügbar, das Programm werde in Kürze gestoppt. Um 14 Uhr deutscher Zeit hat der Download noch funktioniert.

Themenseiten: Microsoft, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Windows Vista: Nur noch wenig Quellcode verfügbar

Kommentar hinzufügen
  • Am 30. Juni 2006 um 15:02 von Araldo

    Dämliche Überschrift
    "… Nur noch wenig Quellcode verfügbar" oder soll man sich Vista vielleicht selber aus Quellcode compilieren?

    Ich glaube da hat sich jemand schon mal fürs heutige Fußballspiel "warmgetrunken" ;)

    • Am 30. Juni 2006 um 22:15 von Besserwisser

      AW: Dämliche Überschrift
      Das stimmt so nicht. Der Code soll quellen, bis er die "optimale Größe" für Vista erreicht hat (90 Terrabyte oder so). Also, wenn Vista fast fertig ist (bei RC1), dann ist eben nur noch wenig Quellcode verfügbar und selbst compilieren wäre doch mal was, das gäbe so einen Touch von Open Source…

  • Am 1. Juli 2006 um 0:46 von maik wolff

    Windows Vista
    habe es schon vorab gehabt und benutzt und getestet(egal woher).einiges ist richtig aber wiederum auch nicht,es laufen nciht alle treiber richtig voralldingen grafikkarten treiber(ati,usw.)denn die sind alle samt erst dabei welche richtig werkerln aber es gelingt nicht so einfach weil immer wieder build versionen sich ändern.hp und logitech(vor allem mouse treiber) hat probleme aber in jedem kinder schuh stecken krankenheiten.wer es denoch probieren möchte soll es.vielleicht läuft es inzwischen besser aber ich persönlich warte noch bis einige hersteller mit treibern nachgezogen haben.

    • Am 1. Juli 2006 um 7:17 von Besserwisser

      AW: Windows Vista
      Jau, Jau, aus dem korrekten Deutsch liest man wohl deine Promilleanzahl ab! Aber, das Treiberproblem haben wir (mein Filius) auch, mit der Creative Soundcard (neues Modell) diese Build-Probleme (wollten sehen, was mit AMD64bit ein Vista64bit im parallelen Betrieb zu XP an Benchmark bringt). Außerdem, zum Arbeiten und für die Surfcomputer, da sehe ich Vista als "völlig überflüssig" an, zumal es mit dem "Superdateisystem" offenbar nicht geklappt hat. Da benutze ich doch lieber WinXP, Suse/ubunto-Linux, Kernel 2.6.X und Apple Tiger. Demnächst vielleicht auch noch ReactOS, als Ersatz für ME/2000-Computer-Programme. Ich bin mal gespannt, welche Programme, die auf XP geeicht sind, auf Vista trotz höchster Kompatibilität – nicht mehr laufen. Da hatte ich "sehr viel" Theater beim Umstieg von 2000/ME auf XP, da ich eben nicht nur DELL/HP-Hardware und MS-Software einsetze, sondern etliches an speziellerer… also lasse ich "den Quellcode" von Vista noch weiter "quellen", bis er fast platzt – so eine Überschrift habe ich selten gelesen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *