MySQL bringt Plugin für Visual Studio

Software soll kostenlos zum Download stehen

MySQL AB, Hersteller der Open-Source-Datenbank MySQL, gibt seine Teilnahme am Microsoft-Programm Visual Studio Industry Partner (VSIP) bekannt. Das Unternehmen will ein kostenloses Plugin für die Entwicklungsumgebung Visual Studio 2005 anbieten.

„Durch die Teilnahme am VSIP-Programm ermöglicht MySQL seiner Community größere Flexibilität bei der Entwicklung und Einrichtung von Datenbank-Applikationen auf der Windows-Plattform“, erläutert Bill Hilf, General Manager für Pattform-Strategien bei Microsoft.

MySQL entwickelt im Rahmen des VSIP-Programms eine Plugin-Komponente für Visual Studio 2005, die sich von Interessenten aus dem Netz laden lässt. Mit ihrer Hilfe können Windows-Entwickler unter Visual Studio Datenbank-Anwendungen für MySQL erstellen.

Das Plugin ermöglicht es, aus der Entwicklungsumgebung von Visual Studio heraus Objekte der MySQL-Datenbank zu entwickeln, zu verändern und einzurichten. Das MySQL Network Certified Partner Programm hilft darüber hinaus Softwarehäusern, MySQL-basierte Lösungen zu erstellen und sie der Community anzubieten.

Schon bislang nutzte MySQL AB das Open-Source-Toolset Wix von Microsoft, um den Installer für seine Datenbank auf der Windows Plattform zu entwickeln.

Themenseiten: Microsoft, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu MySQL bringt Plugin für Visual Studio

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *