Messagelabs stellt neue Version der Web Security Services vor

Release 2.0 ab 3. Juli verfügbar

Messagelabs hat das Release 2.0 der Web Security Services vorgestellt. Damit soll Unternehmen das Rüstzeug geliefert werden, um Online-Angriffen abzuwehren und gesetzliche Vorgaben sowie interne Security-Richtlinien durchzusetzen.

Das Unternehmen hat die neuen Services auf der eigenen, proprietären Plattform für das Scanning von Web-Verkehr entwickelt. Die Web Security Services Version 2.0 sollen ab dem 3. Juli 2006 weltweit verfügbar sein.

„Auf diese Weise ist eine lückenlose Integration mit den bestehenden Sicherheits-Services für E-Mail und Instant Messaging gewährleistet“, zeigt sich das Unternehmen überzeugt. Herzstück der Service-übergreifenden Integration ist die Skeptic-Technologie, die bereits bei der Abwehr von Viren, Trojanern, Spam und Phishing-Attacken zum Einsatz kommt. Die Lösung soll eine konvergente Gefahrenanalyse ermöglichen: Um bei der Kontrolle des Internet-Verkehrs alle potenziell schädlichen Objekte aufzuspüren, greift die Plattform auch auf Informationen aus anderen Protokollen wie beispielsweise E-Mail zurück.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Messagelabs stellt neue Version der Web Security Services vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *