Microsoft: Windows Live kommt auf den Desktop

SDK für Windows Live ID soll im Herbst erscheinen

Microsofts Windows-Live-Webdienste sollen in Zukunft nicht auf den Browser beschränkt bleiben, sondern sich auch auf den Desktop erstrecken. Das Unternehmen kündigte für Herbst ein SDK an, dass die Einbindung von Windows Live ID (früher Passport) in Standard-Applikationen ermöglicht.

Damit sollen Desktop und Web enger zusammenwachsen. Mit dem Windows Live Client SDK könnte ein Entwickler beispielsweise eine Shopping-Applikation schreiben, die auf dem Rechner ausgeführt wird und zur Authentifizierung Windows Live ID nutzt.

Microsoft arbeitet zudem an einem weiteren SDK, das es Websitebetreibern erleichtern soll, den Passport-Nachfolger für ihre Angebote zu nutzen. Dabei kämen Standard-Protokolle wie SOAP zum Einsatz.

Themenseiten: Microsoft, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Microsoft: Windows Live kommt auf den Desktop

Kommentar hinzufügen
  • Am 20. Juni 2006 um 18:23 von Irgendjemand

    Ist das denn nötig?
    Nicht, dass ich jetzt der IT-Experte schlechthin bin, aber deutet diese Entwicklung nicht mal wieder in Richtung Sicherheitslücke, bzw. neues Einfallstor?

    Ich finde, dass manches nun wirklich nicht sein muss. Irgendjemand kommt dann bestimmt auch wieder auf die Idee, MS zu verklagen, weil dieses Windows Live wahrscheinlich wieder so fest mit dem System verankert ist, dass man es nicht herausbekommt…

    Mal sehen, wie sich das noch entwickelt.

    • Am 20. Juni 2006 um 22:17 von uti

      AW: Ist das denn nötig?
      glaube nicht, dass Vista so überhaupt in EU-Landen ausgeliefert werden kann… Die Schweiz wäre dann das einzige Land mit diesem Privileg… ist es nicht schön, Schweizer zu sein? ;)

      PS: Wir wollen auch Weltmeister werden!!

    • Am 21. Juni 2006 um 10:36 von Besserwisser

      AW: Ist das denn nötig – Werbung für teuer Geld?
      So soll dann wohl die Werbung (an der M$ kräftig mitverdienen will) auch indirekt auf den Windows-Desktop eingeführt werden. Also soll Windows erst mal teuer bezahlt werden, dann wird der User mit Werbung vollgespammt, kann vermutlich dieses Live dann schlecht abschalten – ohne XP oder Vista völlig instabil zu machen. WOFÜR VERLANGT DANN M$ NOCH GELD FÜR DAS BS? Dann sollen die doch gleich eine kostenfreie – voll mit Werbebalken zerfressene Version – und eine wirklich saubere, kostenpflichtige herausbringen!

  • Am 20. Juni 2006 um 19:32 von Hopopdelodendoden

    Guter alter Bill
    Ein hoch auf unseren guten alten Bill

    Der Mann hats zu was gebracht.
    Er spaltet nicht nur Nationen sondern die ganze Welt

    Einfach klasse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *